Christines kleine Schreibstube


ZÄRTLICHKEITEN

 

FRÜHSOMMER

Der junge Sommer zaubert Dir
Ein Lächeln ins Gesicht.
Er weckt die Lebensgeister auf
Und tut nur seine Pflicht.
Da wird geküsst, da wird geneckt
bei jung und auch in reifen Jahren.
Der junge Sommer lädt dich ein.
Lass dich drauf ein, du wirst's erfahren.

© C.W.

 

Ich werd’ in einen Traum versinken,

will Wärme spüren, Zärtlichkeit.

Ein liebes Streicheln meiner Wangen.

Ich spüre es, auch wenn du weit.

 

Im Traume seh ich deine Augen.

Sie strahlen mich so fröhlich an.

Ich nenne dich: Du, Mann der Träume.

Auch wenn ich dich nicht fassen kann.

 

Wenn ich dann aus dem Traum erwache,

seh ich dich lange noch vor mir.

Den Hauch des Kusses noch verspürend,

eh ich mich in den Tag verlier.

 

© C.W.

Durch Dich empfand ich Wärme.

Es war Dir nie etwas zu viel.

Ich spürte Deine Liebe.

Das war’s, was mir gefiel.

 

Der Mensch, er braucht die Lieb’ zum Leben.

Es lässt nicht nach, das glaube mir.

Ich kann es immer wieder spüren.

Bei alt und jung, bei Dir und mir.

 

© C.W.

Streicheln gibt der Seele Flügel.

Sie kann schweben,

fühlt sich wohl.

Kann viel Stürme überleben.

Findet einen Ruhepol,

Einem Heimathafen gleich,

einem Ort, der sanft und weich.

Und die Seele schwingt voll Freude

Federleicht, sie fühlt sich reich.

 

© C.W.

 

 

Werde Dich am Abend streicheln.

Singen Dir ein Wiegenlied.

Weiche Decken auf Dich legen.

Weißt Du nun, was dann geschieht?

 

Wünsche Dir noch schöne Träume.

Wünsch’ Dir eine gute Nacht.

Und Du wirst mir früh erzählen,

ob Dein Herze hat gelacht.

 

© C.W.

 

Wenn ich deine Hände streichle,

sehe ich der Augen Glanz.

Spüre Deiner Weichheit Glieder.

Dein Gesicht entspannt sich ganz.

 

Und das Herz erhält die Botschaft,

spürt ganz tief: Ich bin Dir gut.

Will es immer wieder spüren,

weil es weiß, wie gut es tut.

 

© C.W.

 

Gib mir deine liebe Hand.

Möchte sie ganz zart liebkosen.

Deine Haut vergleich ich gerne

Mit dem Blatt von samtigen Rosen.

 

Lachst Du mich deswegen aus,

ich sag ehrlich, glaube mir.

Diese zarten Rosenblätter

Finde ich stets nur bei Dir.

© C.W.

 

Ich stell mir vor...

Ich stell mir vor, ich halt Dich fest,
leg zärtlich meine Hand um Dich.
Du küsst mich zart auf meine Wange.
Ich spüre nur noch Dich und mich.

Sonne

Die Sonne ist in diesem Jahr besonders warm.
Die Sonne scheint in diesem Jahr besonders hell.
Ich fühle mich sehr wohl in deinem Arm.

Glückliche Stunden vergehen nur zu schnell!

Zärtlichkeit

Ich tauche unter in das Bad der Zärtlichkeit,
das Du für mich so liebevoll bereitet hast.
Auf dem Grund sehe ich wertvolle Dinge.
Ich sehe Liebe, Geborgenheit, Wärme.
Lange halte ich mich da unten auf.
Von jedem nehme ich etwas mit,
bevor ich wieder auftauche

 

Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!